KÖLN/BONN - Eurowings fliegt Deutschland in den Urlaub. Zum Start der großen Sommerferien in Nordrhein-Westfalen arbeitet der Flugbetrieb der deutschen Low-Cost-Airline auf Hochtouren. Allein an diesem Wochenende wird Eurowings eine Viertelmillion Gäste in den Urlaub bringen, so viele wie nie zuvor. Morgen (14.07.) bietet Eurowings erstmals mehr als 670 Flüge an einem Tag an – ebenfalls ein neues Allzeithoch.

Das starke Wachstum der Low-Cost-Airline verschiebt zusehends die Kräfte im deutschen Luftverkehr: Eurowings ist inzwischen Marktführer an vier großen deutschen Flughäfen. Bisher war die Airline am Heimatstandort Köln/Bonn sowie in Stuttgart die Nummer Eins. Inzwischen ist Eurowings auch an den Flughäfen Hamburg und Düsseldorf zum wichtigsten Carrier aufgestiegen. Die Fluglinie hat an den Standorten Hamburg und Düsseldorf die Sitzplatzkapazität über eine große Umflottung verdoppelt. Statt 23 Bombardier-90-Sitzern (CRJ 900) werden dort inzwischen 23 Airbus A320 eingesetzt, die jeweils bis zu 180 Gästen Platz bieten. Auch die fabrikneuen Airbus-Maschinen tragen dazu bei, dass Eurowings vor einem Rekordsommer steht.     

Eurowings Geschäftsführer Oliver Wagner: „Die neue Eurowings kommt am Markt hervorragend an – abzulesen daran, dass wir unser enormes Wachstum am Markt auch sehr gut absetzen können.“ Alleine in den vergangenen Monaten hat Eurowings drei neue Basen eröffnet - in München, Palma de Mallorca und Salzburg. Wagner: „Wir festigen unsere führenden Positionen und werden sie gezielt weiter ausbauen, auch über Deutschland hinaus.“