KÖLN/BONN - Eurowings setzt ihren Wachstumskurs fort und plant, bis Ende des Jahres eine eigene Digitalfirma zu gründen. Die ‚Eurowings Digital GmbH‘ soll alle kundenrelevanten Digitalaktivitäten der Airline unter einem Dach bündeln. „Unser Umsatz auf eurowings.com liegt bereits bei mehr als einer Milliarde Euro und soll in diesem Jahr auf 1,5 Milliarden Euro im Jahr steigen“, sagt Eurowings Geschäftsführer und Chief Commercial Officer Oliver Wagner. „Eurowings Digital wird das schnelle Wachstum des eCommerce Geschäfts zusätzlich vorantreiben.“

Der wichtigste Fokus der neuen Firma: Die digitale Kundenschnittstelle eurowings.com in eine stark wachsende Reise-Plattform zu verwandeln. Dabei soll eurowings.com in Zukunft als digitaler Reisebegleiter (‘Travel Companion´) die rund 40 Millionen Eurowings Kunden langfristig binden, indem Website und Eurowings App über Flüge von A nach B hinaus ein personalisiertes Angebot an digitalen Services und Produkte bieten. „Wer sich auf unserer Website registriert und damit maßgeschneiderte Hotelbuchungen, Mietwagen, Eventtickets und vieles mehr erhalten kann, kommt gerne wieder“, erklärt Wagner. „Wir werden unseren inzwischen 40 Millionen Eurowings Kunden künftig noch bessere digitale Services und Produkte anbieten können.“

Für die Weiterentwicklung der Kundenwebsite, aber auch für ‚Eurowings Digital‘ wird die Airline viele Millionen Euro investieren. Für Oliver Wagner ist das gut angelegtes Geld: „‘Eurowings Digital‘ wird unsere digitale Vertriebspower und Expertise zusammenführen und vor allem eurowings.com massiv ausbauen“, sagt er. „Das wird uns – zusätzlich zu unseren anderen, sehr erfolgreichen Vertriebskanälen – jedes Jahr einen deutlich erhöhten Ergebnisbeitrag einbringen.“

Ihren Sitz wird die Firma in Köln haben. Unter anderem der bereits bestehende Fachbereich ‚eCommerce‘ wird einen Großteil der neuen ‚Eurowings Digital‘ ausmachen. Wagner: „Wir haben bereits ausgezeichnete Expertise fürs Digitalgeschäft im Unternehmen, die den Kern unserer neuen Gesellschaft darstellen soll.“ Geplant ist, in den nächsten Jahren auf bis zu 150 Mitarbeiter bei ‚Eurowings Digital‘ zu wachsen und dabei zusätzliche Digitalexperten ins Unternehmen zu holen. Der Start von ‚Eurowings Digital' ist für Ende des Jahres vorgesehen.

‚Eurowings Digital‘ ist ein klares Zeichen für die konsequente Umsetzung der Digitalstrategie der Eurowings. „Wir werden uns in Zukunft weg vom klassischen Airline-Modell bewegen und hin zu einer digitalen Plattform“, so Wagner. „‚Eurowings Digital‘ wird Treiber dieser Entwicklung sein.“