Mauritius, Hot Spot zum Abschalten und Traum-Eurowings Destination

KÖLN/BONN – Gestern Abend mussten deutsche Fußball-Fans besonders starke Nerven bei dem unerwartet frühzeitigen Ausscheiden unserer deutschen National-Elf im russischen Kazan beweisen. Ihren ganz persönlichen Sommernachtstraum 2018 können deutsche Fans mit Eurowings dennoch erleben: Die Airline bringt einen Tag nach dem deutschen Ausscheiden aus der WM nicht nur Fußball-Fans auf andere Gedanken, indem sie ihre schönsten Destinationen abseits der ausgetretenen Touristenpfade zusammengestellt hat und so zur nächsten Reise inspiriert. Jetzt über eurowings.com oder über die Eurowings App buchen und mehrmals täglich mit Eurowings von vielen deutschen Abflughäfen zu den schönsten Abseits weltweit abheben.   

Italien: Cala Luna auf Sardinien  

Die Mondbucht Cala Luna ist eine der schönsten Buchten Sardiniens, die im Osten des Golfo di Orosei liegt. Ihren Namen hat sie vom weißen Sand des Strandes, der abgeschieden von Touristenströmen liegt. Die Bucht besticht nicht nur durch ihren karibisch-anmutenden Strand, sondern vor allem durch besonderen Felsformationen und Grotten, die größtenteils sogar begehbar sind. Cala Luna ist mit dem Boot oder über Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade erreichbar – Badesachen einpacken ist Pflicht, denn das azurblaue Meer bietet eine unwiderstehliche Abkühlung in der atemberaubenden Kulisse. Eurowings fliegt mehrfach täglich von Berlin-Tegel, Köln-Bonn, München, Stuttgart, Nürnberg, Salzburg, Wien, Hamburg und Düsseldorf die Flughäfen Olbia und Cagliari auf Sardinien an. 

Island: Jökulsárlón 

Der Strand in der Lagune von Jökulsárlón auf Island ist besonders im Winter in eine Kulisse eingebettet, die ihresgleichen sucht. „Jökulsárlón“ bedeutet übersetzt „Gletscherflusslagune“. Der See liegt umrahmt von Gletschern und Eiskristallen an einem pechschwarzen Strand. Die Gegend wurde bereits Schauplatz für einige Filmproduktionen, beispielsweise von James Bond, und die sich stets verändernde Kulisse liegt völlig abseits der Touristenpfade: Wer möchte, sitzt am schwarzen Strand von Jökulsárlón ganz allein. Eurowings fliegt von Köln-Bonn und Hamburg zweimal wöchentlich in die isländische Hauptstadt Reykjavik. 

Mauritius: Black River Georges Nationalpark 

Mauritius, die grüne Insel, bietet genau die richtige Mischung für diejenigen, die ihre Zeit nicht nur am Strand verbringen möchten, sondern auch auf ein wenig Abwechslung fernab der touristischen Hot Spots Wert legen: Der Black River Georges Nationalpark auf Mauritius. Besonders Aktivurlauber kommen dort auf ihre Kosten, bietet der Park doch eine Vielzahl an verschiedenen Wanderwegen durch den Urwald, der mit einer vielfältigen Flora und Fauna und unzähligen Wasserfällen Besucher in den Bann zieht. Zwischen den üppigen Pflanzen lässt sich immer wieder ein Blick auf die Küste von Mauritius erhaschen, von wo aus man die Strände der Insel erahnen kann. Eurowings fliegt ab Köln-Bonn und München jeweils drei Mal pro Woche nach Mauritius. 

Schweden: Schärengarten in Göteborg

Eine ganz andere Art von Strand erwartet Besucher der Stadt Göteborg in Schweden: Die Schärengärten im Kattegat westlich von Göteborg bestehen aus vorgelagerten Inseln, die über zahlreiche Fährverbindungen erreichbar sind. Einige der Inseln sind komplett autofrei. Die Inseln laden zum Baden ein oder bieten sich für ein gemütliches Picknick an, für das man in den kleinen Geschäften vor allem frische Krabben kaufen kann. Eine weitere schwedische Spezialität sind die zimtigen „Kanelbullars“ in Schneckenform, die auf den Schären und direkt in der Innenstadt von Göteborg gleichermaßen köstlich sind. Eurowings fliegt bis zu zwei Mal täglich von Düsseldorf nach Göteborg. 

Dominikanische Republik: Teleferico in Puerto Plata

Ein Perspektivwechsel ist in Puerto Plata ganz leicht: Die eigene Seilbahn, genannt Teleferico, bringt Gäste auf die Anhöhe, an deren Fuße die Stadt liegt, und von der aus die beste Aussicht über die gesamte Region zu genießen ist. Oben angekommen erwartet die Besucher ein botanischer Garten in schönster Tropenmanier. Von dort sehen auch die traumhaften Strände der Region winzig aus, obwohl sie sich teilweise über mehrere Kilometer erstrecken. Wer einen Ausflug mit der Seilbahn plant, sollte unbedingt das Wetter berücksichtigen und am besten vormittags fahren: Wenn die Stadt, meist erst ab Mittag, im Nebel versinkt, ist die Aussicht nur halb so schön. Eurowings fliegt von Köln-Bonn, Düsseldorf und München bis zu drei Mal wöchentlich nach Puerto Plata in der Dominikanischen Republik. 

Portugal: Praia da Marinha an der Algarve

Wer das Meer liebt, wird an der Algarve sicher auf seine Kosten kommen: Unzählige Buchten und Strände verteilen sich entlang der gesamten Küste und bieten so für jeden Geschmack das passende Plätzchen. Die Praia da Marinha bietet nicht nur einen atemberaubenden Strand, sondern auch bizarre Felsformationen, die den Strandaufenthalt in der einmaligen Atmosphäre der Natur zu einem ganz besonderen machen. Für alle, die auch am Strand die Einsamkeit lieben, ist der Praia das Fontainhas ein echter Geheimtipp. Er ist über ein trockengelegtes Flussbett erreichbar und fasziniert mit einem beeindruckenden Ausblick. Die Strände sind am besten vom Flughafen Faro zu erreichen, wohin Eurowings täglich von Köln-Bonn, München, Stuttgart, Wien, Hamburg, Berlin-Tegel und Düsseldorf fliegt.  

Flugbuchungen zu allen Zielen im Eurowings-Flugplan sind unter www.eurowings.com oder über die Eurowings App buchbar.