Großes Staunen bei den Passagieren gestern auf dem EW-Flug 887 von Rom nach Köln: Ist das nicht...?
Genau: Sie waren es: Das leibhaftige Kölner Dreigestirn mit Prinz Marc I., Bauer Markus und Jungfrau Catherina in vollem Ornat. Drei Männer mit einer erfolgreichen Mission nur wenige Tage nach ihrer Proklamation: Eine zweitägige Pilgerreise nach Rom und als Höhepunkt eine Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan.

Eingefädelt hatte das der ebenfalls mitteisende Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki dank seinem kurzen Draht zum Heiligen Stuhl. Eskortiert wurden die höchsten kölschen Jecken von den Vorstandsmitgliedern des Festkommitees Kölner Karneval. Da kamen sie also in Rom an Bord - strahlend und beflügelt vom päpstlichen Segen.

Und die ganze Eurowings-Crew war natürlich perfekt vorbereitet: Kapitän Jan Will begrüßte die Jecken standesgemäß mit Kölner Karnevalsschal und schwor mit seiner Ansage mal eben den kompletten Flieger auf die Kölsche Tradition ein. An Bord dann Interviews, Statements, Fototermine – die mitreisenden Kölner Medien ließen dem Dreigestirn keine ruhige Minute.

Der ganz persönliche Höhepunkt für die Eurowings-Crew: Ein offizieller Orden - jedem Crewmitglied persönlich um den Hals gehängt vom Festkommitee-Chef Christoph Kuckelkorn höchstpersönlich.

Dann die Landung in Köln: Sogar überpünktlich und  mit Rückenwind aus dem Vatikan! Verdienter Feierabend für die Crew - für das Dreigestirn noch lange nicht. Prinz, Bauer und Jungfrau wurden noch auf vier weiteren Events erwartet. Jeck, was willst Du mehr!