KÖLN/BONN, WIEN – Eurowings wächst in Österreich – mit dauerhaft günstigen Preisen auf allen Flugverbindungen und stetig mehr Angebot. Am Flughafen Wien war Eurowings mit rund zehn Prozent Verkehrsanteil im vergangenen Jahr die starke Nummer zwei mit deutlichem Abstand zu den übrigen Low-Cost-Airlines. In diesem Jahr will Eurowings ihre Stellung in Wien weiter ausbauen mit einem attraktiven Sommerprogramm, das Lust auf Ferien und Kurzurlaub macht. Mehr als 30 Direktziele stehen ab Wien auf dem Eurowings Flugplan. Und das zu einem konkurrenzlos niedrigen Preis: Eurowings bietet alle Flüge bereits ab 29,99 Euro an. Gebucht werden können die Flüge zum Beispiel im Internet unter www.eurowings.com oder über die Eurowings App.

Ganz neu im Eurowings Sommerflugplan 2019 ab Wien sind der Flughafen Bastia auf Korsika und die griechische Insel Korfu. Auf den Verbindungen von Wien nach Zadar in Kroatien und nach Hamburg baut die Airline die Zahl der Flüge weiter aus, und ab Salzburg wird im Sommerflugplan häufiger in das kroatische Split geflogen. Darüber hinaus stockt Eurowings ihre Städteverbindungen von Wien nach Deutschland weiter auf: So wird die Strecke Wien – Köln/Bonn um weitere sechs Flüge pro Woche ausgebaut.

Eurowings CCO Oliver Wagner: „Wir können aus österreichischer Sicht auf der ganzen Linie überzeugen: Wir haben das beste Angebot, die besten Preise und sind spitze bei Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. In all diesen Punkten scheuen wir keinen Vergleich.“

Auch an den anderen Flughäfen in Österreich geht das Wachstum weiter. So nimmt beispielsweise die Bedeutung der Basis Salzburg für das Streckennetz der Eurowings weiter zu: Alleine im Januar 2019 flogen 34 Prozent mehr Eurowings Passagiere von dort im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigt, dass Privat- und Geschäftsreisende mit Eurowings auf ein stabiles, günstiges und weiter wachsenden Angebot setzen können. Darüber hinaus werden Österreichs Airports regelmäßig und in hoher Frequenz an die Eurowings-Standorte Köln/Bonn, Düsseldorf, Stuttgart oder Palma de Mallorca angebunden. Flüge nach Mallorca starten beispielsweise zweimal täglich ab Wien, täglich ab Salzburg sowie dreimal pro Woche jeweils ab Graz und Linz. Damit fliegen viele Österreicher direkt von ihrem Heimatflughafen aus auf die Sonneninsel.

Eurowings hat nicht nur eines der dichtesten Streckennetze in Europa, sondern ist aktuell auch die pünktlichste Point-to-Point Airline. Die Airline erzielte im Februar 2019  einen Pünktlichkeitswert von über 90 Prozent – das sind bis zu 15 Prozentpunkte mehr als die europäischen Wettbewerber Ryanair, Easyjet oder Condor, wie Auswertungen des Flugdatenportals ‚Flightstats‘ belegen.