Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung be­schlossen, den Vertrag mit Thorsten Dirks vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. April 2023 zu verlängern. Damit setzt der 55-jährige als CEO von Eurowings den Turnaround fort.

Der am 17. Juni 1963 in Hamburg geborene Thorsten Dirks ist seit dem 1. Mai 2017 Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG und verantwortet seitdem das Vorstandsressort „Eurowings“. Unter seiner Führung hat Eurowings ihre Marktposition deutlich ausgebaut, unter anderem durch die Integration von Teilen von Air Berlin. Die Zweitmarke von Lufthansa ist heute die drittgrößte Punkt-zu-Punkt-Airline in Europa und die klare Nummer eins in ihren Heimatmärkten. Nach einer deutlichen Verbesserung der operativen Eurowings Performance verfolgt Thorsten Dirks mit seinem Team nun die Steigerung der Profitabilität als eines der zentralen Ziele von Eurowings.

Nach seinem Studium der Elektrotechnik/Nachrichtentechnik an der Universität Hamburg arbeitete Thorsten Dirks in verschiedenen Unternehmen der Tele­kommunikationsbranche, zuletzt als CEO der Telefónica Deutschland Holding AG. Zuvor war er sieben Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung der E-Plus Gruppe, die heute Teil der Telefónica AG Deutschland ist, und verantwortete seit 2011 zusätzlich als Vorstandsmitglied das internationale Mobilfunkgeschäft des niederländischen Telekommunikations­kon­zerns KPN.

Thorsten Dirks ist verheiratet und hat einen Sohn.