01
März
2023
|
10:52
Europe/Amsterdam

Der erste „Mallorca-Airbus“ ist da

Der mit 230 Sitzen größte Mittelstreckenjet von Airbus bedient fortan stark nachgefragte Urlaubsziele wie Mallorca, Kreta oder die Kanaren

Zusammenfassung
  • Eurowings erhält in den nächsten Monaten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A321

  • Flottentausch mit Lufthansa: Die erste A321ceo trägt bereits Eurowings Farben

  • Vier fabrikneue A321neo stoßen ab Sommer zur Eurowings Flotte

  • Erste Reise-Saison ohne Restriktionen sorgt für starke Nachholeffekte

  • A321 bringt deutlich mehr Kapazität pro Flug zu den Top-Urlaubszielen

Eurowings setzt im Sommer stark auf Flugzeuge vom Typ Airbus A321, interner Spitzname „Mallorca-Airbus“: Deutschlands Ferienflieger Nr. 1 wird den größten Mittelstreckenjet von Airbus gezielt auf Top-Urlaubsdestinationen einsetzen, um die hohe Nachfrage etwa nach Palma de Mallorca, Kreta oder die Kanaren besser bedienen zu können. Mit rund 230 Sitzplätzen kann die A321 etwa ein Drittel mehr Fluggäste befördern als ihre Geschwister der A320-Familie.

Die erste A321ceo, die im Rahmen eines Flottentauschs von Lufthansa kommt, trägt bereits Eurowings Farben. Nach Ende der Umbauarbeiten sollen ab Mai 2023 sukzessive sechs A321ceo im Flugbetrieb der Eurowings eingesetzt werden. Darüber hinaus stoßen bis Jahresende 2023 vier fabrikneue Airbus A321neo zur Flotte. Sie sind Teil eines rund 1,5 Mrd. Euro schweren Investitionspakets in 13 Jets der Airbus „neo“-Familie. Die „neo“ gelten als die modernsten, effizientesten und mit Abstand leisesten Mittelstreckenjets der Welt. Alle A321 werden bei Eurowings mit einer 16-sitzigen BIZ-Class-Konfiguration unterwegs sein.

2023: Comeback der Reisefreiheit

Mit der zusätzlichen Kapazität reagiert Eurowings auf den spürbar starken Nachholbedarf – insbesondere nach Urlaubsreisen. Erstmals steht ein Jahr ohne Reisebeschränkungen an, es gibt keine Test- und Maskenpflicht mehr. Für viele Reisende war jahrelang kein verlässlich planbarer und vor allem kein entspannter Urlaub möglich – das ist 2023 mit dem Comeback der Reisefreiheit anders. Dies zeigt sich auch an den zunehmend langfristigen Buchungen, die ein Vertrauen in die Flugreise widerspiegeln.

Mit mehr als 140 Zielen in 37 Ländern bietet Eurowings ein attraktives Flugprogramm mit insgesamt mehr als 380 verschiedenen Routen an und knüpft damit nahtlos an die Vor-Corona-Reisesaison 2019 an. Urlaubsfavoriten sind auch 2023 Griechenland, Italien und Spanien: Alleine hier bietet Eurowings Direktflüge in rund 50 Regionen dieser Länder.  Klarer Spitzenreiter bleibt nach wie vor die Baleareninsel Mallorca, die Eurowings mit wöchentlich rund 400 Flügen von über 20 Flughäfen so häufig wie kein anderes Ziel ansteuert.