04
November
2020
|
09:26
Europe/Amsterdam

Eurowings hebt erstmals am neuen Hauptstadtflughafen ab

Zusammenfassung
  • Lufthansa-Tochter ist heute als erste Airline der Lufthansa Group am BER gestartet

  • Eurowings CEO Jens Bischof: „Keine Airline fliegt in Deutschland mehr Touristen nach Berlin als Eurowings. Deshalb werden wir hier perspektivisch ausbauen.“

  • Über 11.000 Sitze pro Woche zu Zielen innerhalb Deutschlands und nach Europa

Eurowings ist erstmals am neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg gestartet – und das gleich dreifach: Heute morgen hoben um 6:20 Uhr die Flüge EW8058 nach Köln und EW8000 nach Stuttgart ab. Unmittelbar danach folgte um 6:30 Uhr Flug EW8040 nach Düsseldorf. Damit ist Eurowings die erste Airline der Lufthansa Group, die vom neuen Hauptstadtflughafen im Linienverkehr abfliegt.

Im innerdeutschen Verkehr verbindet Eurowings aktuell die Ziele Köln, Düsseldorf und Stuttgart mindestens drei Mal täglich mit der Hauptstadt - an vielen Tagen sogar häufiger. Dabei hat die Airline trotz reduziertem Flugprogramm infolge von Corona insbesondere die bei Reisenden beliebten Tagesrandzeiten im Fokus. Ergänzt wird das innerdeutsche Programm durch wöchentliche Flüge auf die Kanaren und die griechischen Inseln. Eurowings plant, das Programm am BER ab Frühjahr 2021 entsprechend den Marktgegebenheiten sukzessive auszubauen.

„Mit Blick auf Kultur und Historie gibt es in ganz Europa kaum eine spannendere Stadt als Berlin. Der neue BER wird die Attraktivität Berlins weiter erhöhen, zum Ein- und Ausgangstor einer coolen, modernen Metropole. Und keine Airline fliegt in Deutschland mehr Touristen nach Berlin als Eurowings. Deshalb werden wir hier perspektivisch ausbauen“, so Jens Bischof, Eurowings CEO.

Flugzeuge von Eurowings werden bevorzugt am Pier Nord des neuen Hauptstadtflughafens positioniert. So profitieren Passagiere von kurzen Wegen, einem Boarding ohne Bustransfer und einer direkten Gebäudeanbindung zur Lufthansa Lounge.