04
Juni
2020
|
13:28
Europe/Amsterdam

Eurowings nimmt weitere Flugverbindungen im Sommer 2020 auf

Zusammenfassung

Sprunghafter Anstieg der Nachfrage nach Aufhebung der Reisewarnung

Eurowings stockt ihr Flugprogramm für Geschäftsreisende wie für Feriengäste signifikant auf und will im Laufe des Sommers wieder 80 Prozent ihrer Reiseziele anfliegen. Nach Aufhebung der Reisewarnung steigt insbesondere das Interesse an Ferienzielen wie Italien, Spanien, Griechenland und Kroatien sprunghaft an. Deshalb wird Eurowings im Juli bereits wieder 30 bis 40 Prozent ihrer Flugkapazitäten in die Luft bringen - mit den Schwerpunkten ab Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Köln/Bonn. Die Airlines der Lufthansa Group weiten ihr Flugprogramm ebenfalls aus.

Kunden werden gebeten, bei der Planung ihrer Reise die aktuellen Einreise- und Quarantänevorschriften der jeweiligen Destinationen zu beachten. Während der gesamten Reise kann es aufgrund der verschärften Hygiene- und Sicherheitsvorschriften zu Einschränkungen kommen, beispielsweise durch längere Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen.

Ab dem 8. Juni sind auf allen Lufthansa und Eurowings Flügen Gäste verpflichtet, während der gesamten Reise eine Mund-Nasen-Bedeckung an Bord zu tragen. Dies dient der Sicherheit aller Passagiere an Bord. Die allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) werden entsprechend angepasst. Eurowings empfiehlt zudem, während der gesamten Reise, das heißt auch vor oder nach dem Flug am Flughafen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wann immer der gebotene Mindestabstand nicht uneingeschränkt gewährleistet werden kann.