09
Dezember
2020
|
13:52
Europe/Amsterdam

Jens Ritter wird Chief Operating Officer bei Eurowings

Zusammenfassung

Bisheriger COO von Austrian Airlines folgt auf Michael Knitter und tritt zum 1. April 2021 in die Eurowings Geschäftsführung ein

Jens Ritter, derzeit Chief Operating Officer (COO) und Teil des erweiterten Vorstands von Austrian Airlines, wechselt zum 1. April 2021 als Chief Operating Officer in die Geschäfts-führung von Eurowings. Er folgt auf Michael Knitter, der die deutsche Fluggesellschaft Ende März auf eigenen Wunsch verlassen wird. Gemeinsam mit Jens Bischof, dem CEO und Sprecher der Geschäftsführung, sowie Frank Bauer, dem Leiter Finanzen, Personal und IT, wird Jens Ritter fortan eine dreiköpfige Eurowings Geschäftsführung bilden.

 „Wir sind Michael Knitter zu großem Dank verpflichtet“, sagte Christina Foerster, Vorsitzende des Eurowings Aufsichtsrats. „Seit mehr als fünf Jahren steht Michael Knitter bei Eurowings für fliegerische Exzellenz, Kontinuität und Beständigkeit in Zeiten großer Veränderung.“ Knitter hat die Flugbetriebs-Organisation in den vergangenen Jahren so aufgestellt, dass Eurowings inzwischen regelmäßig zu den pünktlichsten Airlines Europas zählt.

Jens Ritter (47) kann bereits wertvolle Erfahrungen als COO der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines vorweisen. Christina Foerster: „Ich bin überzeugt, dass Jens Ritter der richtige Nachfolger ist, um die Operations der Eurowings mit eigenen Ideen zu bereichern und in einem hochdynamischen Umfeld weiterzuentwickeln.“

Jens Ritter (47) startete seine fliegerische Karriere 2000 nach dem Studium für Luft- und Raumfahrt in München und der Ausbildung zum Airbus A320-Piloten in der Verkehrsflieger-schule Bremen bei Lufthansa. 2008 wechselte er als Langstreckenpilot auf den Airbus A330/340. Im Jahr 2014 wurde er bei Germanwings zum Kapitän auf dem Airbus A320 ausgebildet. Seine erste Managementfunktion übernahm Jens Ritter 2005 als Teamleiter für das Projekt ‚A380 Onboard IT‘. Später war er in verschiedenen Managementfunktionen tätig und unter anderem für die Einführung des papierlosen Cockpits bei Lufthansa mitverant-wortlich. Ab 2011 war Ritter im Bereich Flight Operations und Fuel Efficiency bei Lufthansa tätig. 2014 übernahm er die Leitung des Bereichs Operations Efficiency und Strategy bei der Lufthansa Passage. Parallel dazu leitet er in der Lufthansa Group das Konzernprojekt zur Standardisierung der konzernweiten Flugbetriebsprozesse.

Seit Februar 2016 ist Jens Ritter als Accountable Manager für den operativen Betrieb von Austrian Airlines verantwortlich und damit für die Bereiche Flugbetrieb, Safety und Security, Planung und Steuerung, Training, Technik, und Ground Operations zuständig. Als Chief Operating Officer (COO) ist er seit Februar 2020 Teil des erweiterten Vorstands der österreichischen Airline. Seit 2018 verantwortet Ritter zusätzlich die Digitalisierung der gesamten Lufthansa Group Flugbetriebe als Process Owner. Jens Ritter ist verheiratet und Vater von drei Kindern.