06
März
2023
|
08:05
Europe/Amsterdam

Zum ITB-Start: Eurowings präsentiert Verdopplung der Ziele für den BER

Größter deutscher Ferienflieger baut Berliner Basis ab März auf 30 Urlaubs- und Städtedestinationen aus

Zusammenfassung
  • Viele neue Direktflugverbindungen nach Spanien, Griechenland und in die Türkei

  • Bis zu dreimal täglich nach Mallorca / Elfmal wöchentlich nach Stockholm

  • CEO Jens Bischof: „Touristik atmet auf – endlich wieder Urlaub, endlich wieder ITB“

  • Nordeuropa-Fokus mit den neuen Zielen Göteborg, Helsinki, Kopenhagen

  • Flüge im Basis-Tarif starten bei 39,99 Euro

Eurowings startet – pünktlich zur weltgrößten Reisemesse ITB – in der Hauptstadt durch: Flug EW8536 nach Malaga wird am 26. März um 5.35 Uhr ein neues Kapitel für den Flughafen Berlin Brandenburg (BER) aufschlagen. Rechtzeitig vor den Osterferien in Berlin und Brandenburg baut Deutschlands größter Ferienflieger sein Angebot an attraktiven Direktflugzielen am BER signifikant aus. Reisende können dann mit Eurowings unter 30 Destinationen wählen, doppelt so viele wie bisher.

Im Rahmen der stärksten Programmausweitung des Jahres baut Eurowings insbesondere das Angebot nach Nordeuropa aus: So verbindet die Lufthansa Group Airline die deutsche Hauptstadt ab Ende März 2023 nonstop mit Göteborg, Helsinki und Kopenhagen. In Richtung Süden geht es mit Eurowings künftig ab Berlin direkt zu den neuen Zielen Graz, Ibiza, Nizza, Porto und Zakynthos. Gleichzeitig stockt die Airline ihre Verbindungen zu bestehenden Destinationen deutlich auf: So wird die beliebteste Insel der Deutschen – Mallorca – künftig bis zu dreimal täglich angeflogen, insgesamt rund 20 Mal pro Woche. Auch Direktflüge zu den Kanarischen Inseln sind verstärkt im Portfolio, etwa nach Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote oder Teneriffa.

„Unser Wachstum in Berlin steht exemplarisch für den ersten ungetrübten Sommer ohne Reisebeschränkungen und Kontaktverbote. Luftverkehr und Touristik atmen auf – endlich wieder Urlaub, endlich wieder ITB“, sagt Eurowings CEO Jens Bischof vor dem Start der weltgrößten Reisemesse in den Berliner Messehallen. „Wir gehören als größte Ferienflug-linie Deutschlands in die Hauptstadt, denn sie ist ein absoluter Touristenmagnet und eine der spannendsten Metropolen Europas. Wir bringen aber auch für die Hauptstadt viel mit. Fluggäste aus Berlin und Brandenburg können sich auf zahlreiche neue Eurowings Ziele freuen, die auf der Wunschliste deutscher Urlauber:innen ganz oben stehen.“

Mit einer Programmausweitung um fast 130 Prozent (gemessen an der Anzahl angebotener Sitze) reagiert Eurowings auch auf den Rückzug internationaler Wettbewerber, die sich im Zuge der Pandemie stark aus dem deutschen Markt zurückgezogen haben. Entsprechend baut Eurowings ihre führende Position im deutschen Markt aus, verdoppelt ihr Engagement in der Hauptstadt und hat künftig sechs Flugzeuge statt bisher drei am BER stationiert.

Die Airline aus dem Verbund der Lufthansa Group ist inzwischen Marktführer an den Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und Stuttgart. Eurowings kann Berlin entsprechend hochfrequent mit ihren starken Basen im Westen und Süden Deutschlands verbinden. Ergänzt wird das BER-Programm von Eurowings durch Flüge im wachsenden Segment der Familien- und Heimatbesuche, etwa nach Beirut/Libanon.

So fliegt Eurowings im Sommer 2023 ab BER:

Nordeuropa

  • Dänemark: Kopenhagen
  • Finnland: Helsinki
  • Schweden: Göteborg, Stockholm

Mitteleuropa

  • Deutschland: Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart
  • Österreich: Graz (NEU), Salzburg

Südeuropa

  • Griechenland: Heraklion, Kos, Rhodos, Zakynthos (NEU)
  • Kroatien: Dubrovnik, Rjieka, Split, Zadar
  • Spanien: Alicante, Ibiza (NEU), Malaga, Mallorca,
  • Kanarische Inseln: Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote Teneriffa.
  • Frankreich: Bastia, Nizza (NEU)
  • Portugal: Porto (NEU)
  • Türkei: Antalya
  • Zypern: Larnaca

Portfolio der Familien- und Heimatbesuche

Libanon: Beirut